Das Jahr 2019 markiert das 30-j├Ąhrige Jubil├Ąum der UN-Kinderechtskonvention. W├Ąhrend auf der politischen B├╝hne der Diskurs ├╝ber die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz im Gange ist, ist auf den Stra├čen die Zunahme von Jugendengagement un├╝bersehbar.

Gerade bei politischen Themen wie dem Klimawandel oder dem Kampf gegen steigenden Rechtsextremismus, herrscht weltweit ein gro├čes Interesse bei jungen Menschen, ├╝ber die eigene Zukunft mitzubestimmen.

Seit die schwedische Sch├╝lerin Greta Thunberg eine weltweite Bewegung in Gang setzte, machen sich jeden Freitag tausende junge Menschen f├╝r den Klimaschutz stark. Somit wird zum einen direkt eine nachhaltige, gr├╝nere Zukunft gefordert, zum anderen machen die Kinder und Jugendlichen von ihrem Recht auf freie Meinungs├Ąu├čerung und Informationsfreiheit Gebrauch und verschaffen sich Geh├Âr.

In Zeiten bl├╝hender Fremdenfeindlichkeit und rechtsextremer Vereinigungen ist die Bedeutung und Notwendigkeit jungen Handelns so wichtig wie noch nie zuvor. Ob Jugendbegegnungsst├Ątten, Beratungsstellen oder sonstige andere online Angebote: Viele Jugendliche haben dem Rechtsextremismus den Kampf angesagt.

Heutzutage, wo die Politik so fern ab von den Bed├╝rfnissen junger Menschen zu sein scheint, haben Kinder und Jugendliche ein besonders gro├čes Interesse daran, in Entscheidungen, die sie betreffen, mit einbezogen zu werden. Zugleich war es nie zuvor so einfach wie heute, sich aktiv f├╝r die eigenen Anliegen einzusetzen┬á – und das ist auch gut so. Eine besondere Rolle spielen hierbei nat├╝rlich auch Social Media und Co. Mehr als ein Drittel der 14- bis 21-J├Ąhrigen engagieren sich bereits gesellschaftlich. Das zeigen Untersuchungen des Freiwilligensurvey, der regelm├Ą├čig b├╝rgerschaftliches Engagement ermittelt. (DZA, 2019)

Das KinderRechteForum gUG (KRF) setzt sich nun seit 2014 f├╝r die Verwirklichung der Kinderrechte ein und zeigt auf, wie Kinderrechte und Engagement verbunden und aktiv gelebt werden k├Ânnen. Als Vermittler zwischen Kindern und der Politik bietet das KRF vielf├Ąltige M├Âglichkeiten f├╝r Jugendengagement. Die Motivation und die Unterst├╝tzung, seine eigenen Projekte aufzubauen und durchzuf├╝hren, bilden einen gro├čen Teil der Engagementf├Ârderung. Bei den Jugendgipfeln werden Kinder und Jugendliche ├╝ber Engagement aufgekl├Ąrt und dazu motiviert, ihre Interessen zu vertreten und eigene Ideen zu entwickeln. Eine direkte Zusammenarbeit und ein Austausch mit Kindern findet au├čerdem regelm├Ą├čig durch Workshops, Projektwochen und Kinderrechtefeste statt. Insbesondere in den Bereichen Familie, Soziales und Bildung bietet das KRF jungen Menschen t├Ąglich eine M├Âglichkeit, sich aktiv f├╝r ihre Rechte einzusetzen.

Hinweis: 

Dieser Artikel wurde erstmalig auf der Webiste von engagement macht stark┬áunter:┬áhttps://www.engagement-macht-stark.de/aktuelles/detail/30-jahre-kinderrechtskonvention/┬áver├Âffentlicht.┬á