KRF geht mit Deutschlands erster digitaler Ombudsstelle für Kinderrechte online

Mit helpando launcht das KRF (KinderRechteForum) heute Deutschlands erste digitale Ombudsstelle für Kinderrechte.  

Zwei Jahre Pandemie haben eine Gruppe in Deutschland besonders stark getroffen: Kinder und Jugendliche. Studien zeigen, dass sie psychisch stark unter der Situation leiden, und vermehrt auf Hilfeleistungen angewiesen sind. Diese Hilfe möchte das KRF bieten und geht deshalb im Februar 2022 mit einer digitalen Hilfeplattform für alle Kinder & Jugendliche online: helpando. 

Gefördert wird das Projekt von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt sowie von AUF!leben – Zukunft ist jetzt. einem Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms Aufholen nach Corona der Bundesregierung. 

Stark für dich: Direkte Hilfe für Kinder und Jugendliche

Unter dem Motto „Stark für dich“ ist helpando bei jedem Problem für Kinder und Jugendliche zur Stelle. Als Teil des KRF ist das helpando-Team Profi in Fragen Kinderrechte. Als solches schreitet es besonders dann ein, wenn Kinderrechte verletzt werden, und klärt Kinder und Jugendliche über ihre Rechte auf. Das alles klar verständlich, kindgerecht und empathisch.  

Hilfe für Kinder und Jugendliche gibt es direkt auf der Website helpando.org. Und dank eines vielseitigen Chat-Systems auch per WhatsApp, SMS sowie Facebook und Instagram Messenger (alles nach deutschem Datenschutz konform). Natürlich kann aber auch “klassisch” telefonisch oder per Mail Rat gesucht werden. Die Hilfe gibt es kostenlos und unter streng vertraulichen Bedingungen.  

Das Besondere dabei: helpando hilft nicht nur unkompliziert, sondern vermittelt darüber hinaus noch ein Gefühl von Gemeinschaft, Solidarität und Unterstützung. Kinder und Jugendliche können ihren Fall anonymisiert veröffentlichen und so anderen zeigen: Du bist nicht allein!  

helpando – die Lobby für alle unter 18

Neben direkter Hilfe bei Alltagsproblemen und Kinderrechtsverletzungen bietet helpando auch noch die Möglichkeit, die Situation von Kindern und Jugendlichen ganz konkret und vor Ort zu verbessern. Heißt: Auf helpando können Aktionen gestartet werden. Ihre Stadt braucht einen neuen Spielplatz? Es fehlt an Jugendfreizeiteinrichtungen? Die Schule ist immer noch nicht barrierefrei? Dann ist helpando der richtige Ort, um eine Aktion einzustellen oder auf Petitionen aufmerksam zu machen. Unterstützung gibt es durch das helpando-Team, das Kontakt zu lokalen Behörden aufnimmt und zusätzlich durch die helpando-Community. Aktionen können auf der Karte gesucht, kommentiert und geteilt werden. 

Hinzu kommt eine deutschlandweite Auswahl an Events für Kinder und rund um Kinderrechte. Dabei handelt es sich um Veranstaltungen vom KRF oder aus dem Partner-Netzwerk – alle Events sind durch das helpando-Team geprüft und garantiert kinderfreundlich! 

Aufklärungsarbeit auf den Kanälen der Jugendlichen

Hilfe gibt es bei helpando nicht nur in Form von individuellen Beratungsleistungen, sondern auch präventiv! Auf Instagram und TikTok leistet helpando Aufklärungsarbeit zu Kinderrechten, psychischer Gesundheit und allen Themen, die Kindern und Teenagern auf der Seele brennen. 

helpando. Stark für dich. 

—- 

helpando ist ein Hilfeangebot des KRF (KinderRechteForum). 

Das KRF ist eine gemeinnützige Organisation und setzt sich seit 2014 für die Verwirklichung von Kinderrechten ein. Dabei stehen individuelle Hilfe, Lobbyarbeit und Förderung von Engagement im Fokus. 

Im Rahmen der bundesweiten Ombudsstelle zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention unterstützt das KRF Kinder, Jugendliche, Familien und Bezugspersonen bei Fragen, Beschwerden und in Notlagen. 

Seit Anfang 2020 ist das KRF gem. §75 SGB VIII öffentlich anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und gehört dem Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) an. 

    ÜBER DAS KRF

    Das KRF ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Köln und setzt sich seit 2014 für die Verwirklichung von Kinderrechten ein. Der Fokus liegt dabei auf den Themen Demokratie, Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Digitalisierung.  

    Verfasserin

    Carolin Siebert

    Fachbereich Information & Kommunikation
    Telefon: 0221/98253-156
    E-Mail: kommunikation@kinderrechteforum.org