Ort: Köln | Vertragsart: Ehrenamt, unentgeltlich, November 2021– Januar 2022 | Start: Ab sofort

Sie studieren mit pädagogischem, medienpsychologischem oder Marketing-Schwerpunkt? Sie haben Erfahrung im Umgang mit digitalen Medien? Sie möchten deine Fähigkeiten nutzen, um auch Jugendlichen zu vermitteln, was Influencer-Marketing bedeutet? Sie möchten Erfahrungen in einer gemeinnützigen Organisation sammeln? Dann sind Sie bei uns genau richtig. 

Das KRF (KinderRechteForum) ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Köln und setzt sich seit 2014 für die Verwirklichung von Kinderrechten ein.  
Individuelle Hilfe, Lobbyarbeit und Förderung von Engagement sind dabei die drei Grundpfeiler unserer Tätigkeit. Seit Anfang 2020 ist das KRF zudem gem. §75 SGB VIII öffentlich anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und gehört dem Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) an. Im Rahmen unserer bundesweiten Ombudsstelle zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention unterstützen wir Kinder, Jugendliche, Familien und Bezugspersonen bei Fragen, Beschwerden und in Notlagen. 

Für unseren Fachbereich Programme & Projekte suchen wir vom KRF (KinderRechteForum) ab sofort ehrenamtliche Mitarbeiter*innen (m/w/d), die die Umsetzung unserer Workshops im Rahmen unseres Bildungsprogramms “#behindthefilter-soziale Medien neu denken!” übernehmen. Wir möchten Jugendlichen vermitteln, was hinter Influencer-Marketing steckt und ihnen eine kritische Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken von Social Media bieten. Der Durchführungszeitraum ist von November 2021 bis Januar 2022 angesetzt.  

Mehr Infos zu unserem Projekt #behindthefilter findest du auf unserer Webseite unter: https://www.kinderrechteforum.org/projekte/behindthefilter-soziale-medien-neu-denken/ 

Um weitere inhaltliche Fragen beantwortet zu bekommen, kannst du unser Projektteam kontaktieren: 0221/999871-14. 

 

Das könnten Ihre Aufgaben sein:  

  • Durchführung und Leitung der Workshops an den Jugendfreizeiteinrichtungen in einem Team aus 3-5 Workshopleiter*innen 
  • Betreuung einzelner Thementische im Rahmen des World Cafés (angewendete Methode in den Workshops) 
  • Direkte Mitarbeit an den Jugendfreizeiteinrichtungen 
     

Das bieten wir Ihnen:  

  • Weiterbildung ihrer pädagogischen Kompetenzen  
  • Erwerb eines Ehrenamtszertifikat  
  • Einblicke in die Programmorganisation  
  • Möglichkeit an der Konzeption und Umsetzung von Workshops mitzuarbeiten 
  • Kinderschutz- und Workshop-Schulungen, um auf die Module und Inhalte der Workshops gut vorbereitet zu sein  
  • Ein motiviertes, junges Team und eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre  
  • Eine enge Zusammenarbeit mit unserem Programmteam   
  • Flexible Arbeitszeiten (meist finden die Workshops in einem Zeitfenster von 12:00-17:00h statt)
     

Das sollten Sie mitbringen:  

  • Idealerweise ein fortgeschrittenes Studium mit pädagogischem, medienpsychologischem oder Marketing-Schwerpunkt oder eine ähnliche berufsrelevante Qualifikation (Ausbildung, berufliche Vorerfahrungen o.ä.)
  • Erfahrungen im Umgang mit Jugendlichen und der Leitung von Gruppen 
  • Freude und Interesse an der gemeinnützigen Arbeit mit Kindern 
  • Offenheit und Spaß an der Arbeit im Team  
  • Ein hohes Maß an Kreativität, Überzeugungskraft und Enthusiasmus  
  • Exzellentes Kommunikationsvermögen
  • Zuverlässigkeit und selbstständige Arbeitsweise  
     

Interessiert?  
Dann freuen wir uns über die Beantwortung eines kurzen Fragebogens bezüglich Ihrer Verfügbarkeiten und Motivation. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an bewerbung@kinderrechteforum, dann stellen wir Ihnen den Fragebogen gerne zur Verfügung.

Für Rückfragen zu dieser Position stehen Ihnen unsere Kolleg*innen im Personalwesen jederzeit gerne unter 0221 98253-153 oder per Mail zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.  

Der Schutz von Kindern ist für das KRF eine zentrale Aufgabe.  Dies beinhaltet, dass wir alles unternehmen, um Kinder innerhalb unserer Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft voraus, nach unserer Kinderschutzrichtlinie zu handeln und benötigen bei einer Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis.