Köln | 16.03.2022 | Auch im Jahr 2022 konnte das KRF (KinderRechteForum) erfolgreich öffentliche Fördermittel für die Projektarbeit einwerben. Dieses Jahr steht thematisch alles im Zeichen der Digitalisierung – also wie sich Kinderrechte in der digitalen Welt vermitteln, ausgestalten und verwirklichen lassen.

So wurde das Projekt helpando, welches bereits 2021 als Plattform durch die Förderung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) entwickelt werden konnte, nun durch eine weitere Förderung mit vor allem Personalressourcen untermauert: helpando wird in diesem Jahr gefördert von: AUF!leben – Zukunft ist jetzt. Auf!leben ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ der Bundesregierung. Kinder und Jugendliche, die besonders unter den Bedingungen während der Pandemie gelitten haben und immer noch leiden, sollen dabei konkret und direkt adressiert werden. Das Hilfeangebot des KRF im Rahmen einer digitalen Ombudsstelle zahlt auf diesen Förderbedarf ein und wurde berücksichtigt. Hier geht’s zu Deutschlands erster digitaler Ombudsstelle helpando!

Auch CODE CAMP profitiert von Förderung

Darüber hinaus fördert das Programm „AUF!leben – Zukunft ist jetzt“ weitere Projekte: So können in diesem Jahr zwei CODE CAMPS stattfinden, fünftägige Feriencamps für Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren. Mit den Feriencamps im Jahr 2022 möchte das KRF Kinder und Jugendliche in die Welt des Programmierens und der digitalen Technologien einführen und dafür begeistern. Die Teilnehmenden lernen Programmiersprachen kennen, bauen beispielsweise in Minecraft eine Welt oder entwickeln eigene Apps. Gemeinsam beschäftigen sich Teilnehmende und Coaches mit Coden und Programmieren und der Frage, wie sich Kinderrechte in der digitalen Welt abbilden und umsetzen lassen. Hier geht’s zur Anmeldung und weiteren Infos für das Camp in Köln vom 19. April – 23. April! 

Förderer