Pressemitteilungen

Das KRF veranstaltet das 3. KinderRechteFest am 02.10.2021

Köln | 13.09.2021 | Am Samstag, den 02.10.2021, findet zwischen 12 und 18 Uhr auf dem Platz der Kinderrechte in Köln Sülz zum dritten Mal das KinderRechteFest statt. Kinder, Jugendliche, Eltern und Interessierte sind wieder herzlich eingeladen, an einem kostenlosen...

read more

Gescheitert: Keine Kinderrechte im Grundgesetz

Pressemitteilung   Köln, 17.06.2021 / Die Verhandlungen, um Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern, sind endgültig gescheitert. Das KRF erklärt dies zum fatalen Signal für den Kinderschutz. Doch letztlich ist es auch keine Überraschung: Der vorausgegangene...

read more

Kinder- und Jugendstärkungsgesetz: KRF mahnt zur Verbesserung

Pressemitteilung  Köln, 27.05.2021 / Das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz wurde von Bundestag und Bundesrat gebilligt. Das KRF begrüßt diese Entscheidung grundsätzlich – gleichzeitig merkt das KRF dringlichen Verbesserungsbedarf an.   Denn vieles im...

read more

Online-Diskussion: Kinderarbeit & das Lieferkettengesetz

Im Rahmen der Netzwerkreihe "Gesellschaft Gemeinsam Gestalten!" veranstaltet das KRF (KinderRechteForum) am 18. Mai 2021 von 14 bis 16 Uhr eine kostenlose Online-Diskussion zum Thema “Kinderarbeit und das Lieferkettengesetz”. Über das Für und Wider des geplanten...

read more

Downloads & Links

Die folgenden Dateien und Dokumente können Sie gerne für Pressebeiträge oder Ähnliches verwenden.

Standardtexte
KRF-Logo
Teamfoto

Falls Sie darüber hinaus noch Fotos benötigen, finden Sie diese auf unserer Bilddatenbank. Das Passwort für den betreffenden Ordner können Sie einfach per Mail bei uns anfragen.

Eckdaten

Das KRF wurde 2014 von Üwen Ergün gegründet. Unsere Themenschwerpunkte sind: Gesellschaft, Demokratie, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Unterstützung von Kinder und Jugendlichen, Eltern und Fachkräften bei Fragen zu Kinderrechten oder in konkreten Fällen von Kinderrechtsverletzungen. Zudem betreiben wir umfassende Lobbyarbeit und fördern das Engagement junger Menschen.

Unternehmensinformationen

Das KRF (KinderRechteForum) ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Köln und setzt sich seit 2014 für die Verwirklichung von Kinderrechten ein.

Individuelle Hilfe, Lobbyarbeit und Förderung von Engagement sind dabei die drei Grundpfeiler unserer Tätigkeit. Seit Anfang 2020 ist das KRF zudem gem. §75 SGB VIII öffentlich anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Das Herz der individuellen Hilfe ist die Ombudsstelle zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention. Im Schnitt wird hier monatlich 70 Kindern, Jugendlichen, Familien und Bezugpersonen bei Fragen, Beschwerden und auch in Notlagen geholfen. Unter diesem Gesichtspunkt ist sie eine der bundesweit wichtigsten Anlauf- und Beschwerdestellen für Kinder und Jugendliche, die Fragen zu ihren Rechten haben, oder deren Rechte leider verletzt werden.

Ferner sieht sich das KRF als Vermittler zwischen Kindern und der Politik. Insbesondere in den Bereichen Familie, Soziales und Bildung wird für die Rechte der Kinder gekämpft. Eine direkte Zusammenarbeit und der Austausch mit Kindern an Schulen, findet durch Projektwochen, Workshops und viele weitere Veranstaltungen statt. Dies ermöglicht uns auch eine qualifizierte Beratung von Kommunen, öffentlichen Einrichtungen und privaten Unternehmen.

Die Motivation und Unterstützung junger Menschen ihre eigenen Projekte aufzubauen und durchzuführen, sowie sich für ihre Interessen stark zu machen bildet den Kern unserer Engagementförderung.

Im Rahmen unserer Strategieplanung 2020 haben wir uns vier Themenbereichen verschrieben : Demokratie, Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Referenzen

Wir sind unter anderem bekannt aus:

Ansprechpartner*innen

Stefan Becker

Stefan Becker

Fachbereichsleiter
Fachbereich Information & Kommunikation

Telefon: 0221/999871-13
E-Mail: marketing@kinderrechteforum.org

Up-to-date bleiben!

Sie möchten regelmäßig über unsere Arbeit informiert werden? Dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Sie. Mit einem Klick auf den Button, erhalten Sie weitere Informationen zu unserem Newsletter und den verschiedenen Abo-Möglichkeiten.